I. Unterricht effektiv gestalten durch die Realisierung von Unterrichtsprinzipien

Unterricht effektiv gestalten durch die Realisierung von Unterrichtsprinzipien und die Beachtung grundlegender psychologischer Erkenntnisse 

1.  Kennzeichen eines traditionellen und eines problemlösend-entdeckenden, effektiven Unterrichts

1.1  Kennzeichen eines traditionellen Unterrichts
1.2  Kennzeichen eines problemlösend-entdeckenden Unterrichts
1.3  Kennzeichen eines effektiven Unterrichts

 

2.  Die Bedeutung der Unterrichtsprinzipien für einen effektiven Unterricht

Begriffsklärung Unterrichtsprinzipien - Übersicht über die Prinzipien effektiven Unterrichts

 

3.  Grundlegende psychologische Erkenntnisse über die geistige Entwicklung der Schüler, ihr Denken, Lernen und Behalten

3.1  Lernprozesse als Grundlage der geistigen Entwicklung

Prozessmerkmals des Lernens – Selbst- und fremdgesteuertes Lernen - Entwicklung und Entwicklungsaufgaben

3.2  Der Prozess der geistigen Entwicklung nach Piaget

Grundbegriffe und Grundannahmen - Allgemeine Stadien der geistigen Entwicklung (Stadium der sensomotorischen Entwicklung, des voroperatorischen,anschaulichen Denkens, des konkret-operativen Denkens, der formalen Operationen)

3.3  Modellvorstellungen von der Funktionsweise unseres Gehirns beim Denken und Lernen und von verschiedenen Formen unseres Wissens

Vorstellungen vom Aufbau und der Arbeitsweise unseres Gehirns und von den Leistungen unseres Gedächtnisses - Vorstellungen von der Informationsverarbeitung in verschiedenen Gedächtnisspeichern (Ultrakurz-, Kurzzeit- und Langzeitgedächtnis) - Formen des Wissens im Langzeitgedächtnis und Möglichkeiten der Aktualisierung (Das deklarative, nicht-deklarative, prozedurale, das methodische und metakognitive und das sozial-kommunikative Wissen und Können) - Das Abrufen des Wissens und Könnens aus dem Gedächtnis 

AnhangGröße
Effektiver Unterricht .pdf945.62 KB