Biographie

Dr. Herbert Glötzl

Dr. Herbert Glötzl, Jahrgang 1947, studierte nach dem Abitur am Goethe-Gymna­sium an der Pädagogi­schen Hochschule Regensburg das Lehramt für Volks­schulen und leistete seinen Vorbereitungsdienst an der Linden- und Höflingerschule in Schwandorf ab. Von 1973 bis 1980 be­treute er als Ausbildungslehrer an der Hans-Herrmann-Hauptschule in Regensburg Lehramtsstudierende der Universität Regens­burg. Von 1980 bis 1992 führte er als Seminarrektor ein Seminar für Lehramtsan­wärter an Grund- und Haupt­schulen in Schwandorf, in der Stadt und im Landkreis Regensburg und betreute in dieser Zeit auch fünf Jahre lang ein Son­derseminar für Lehramtsanwärter an Volks­schulen aus den Regierungsbezirken Oberpfalz, Mittel-, Oberfranken und Niederbay­ern. Dr. Glötzl studierte von 1970 bis 1977  neben seiner beruflichen Tätigkeit an der Universität Regensburg Pädagogik, Psychologie und So­ziologie und promovierte in Pädagogik und Psychologie. Von 1974 bis 1977 und von 1994 bis 1997 war er als Mitglied eines Arbeitskreises am Staatsinsti­tut für Schulpä­dagogik und Bildungsfor­schung in München an der Entwicklung neuer Hauptschul­lehrpläne beteiligt. 1992 wurde er zum Schulrat am Staatlichen Schulamt im Land­kreis Schwandorf ernannt. und war von 2000 bis 2010 als Schulrat, Schulamts­direktor und ab 2007 als stellvertretender fachlicher Leiter an den Staatlichen Schulämtern im Land­kreis und in der Stadt Regensburg zusammen mit vier Schulratskolle­ginnen und -kollegen für insgesamt 69 Grund-, Haupt- und Mittel­schulen aufsichtlich und bera­tend tätig. Dr. Glötzl ist seit Jahren als Referent in der lokalen, regionalen und überregionalen Lehrerfortbildung engagiert.

Artikel in der Donaupost vom 30.10.2010 (pdf)

Artikel in der Mittelbayerischen Zeitung vom 20.11.2010 (pdf)